Annette Scherl - Sopran

Noch ein Wort...

Ein Wort zum Singen und Unterrichten

Oftmals sagen Freunde, Bekannte oder Schüler zu mir:“ Das ist ja echt praktisch, dass Du so viel unterrichtest, so bist Du nebenbei immer eingesungen und bleibst ganz automatisch als Sängerin im Training!“ Schön wär’s - die Wahrheit ist, dass meine beiden Tätigkeiten als Gesangslehrerin und als Sängerin nichts miteinander zu tun haben, ja eigentlich zwei unterschiedliche Berufe sind, die ich beide sehr liebe.

Beim Unterrichten schlüpfe ich als Lehrerin mit jeder Unterrichtsstunde ein Stück weit in das Körpergefühl und die emotionale Welt des Schülers hinein, um den Schüler nach Möglichkeit weiterzubringen. Beim Singen dagegen muss ich mich auf mich selber, meinen eigenen Körper und meine eigenen Gefühle konzentrieren. Ich singe also nicht automatisch, weil ich unterrichte, sondern ich singe, obwohl ich unterrichte.

Gesungen hatte ich schon immer, sogar bevor ich richtig sprechen konnte - wenn ich den Anekdoten glauben darf, schon mit zweieinhalb Jahren. Auch als Kind und junges Mädchen war das Singen für mich eine ganz natürliche, lustvolle Äußerung meiner Gefühle.

Als ich dann später Gesang studierte, dauerte es allerdings noch einige Zeit, bis ich mich an Gesangsschüler herantraute. Ich hatte zwar große Lust, zu unterrichten, begann erst dann damit, als ich mir sicher war, funktionell hören und freie Klänge von manipulierten unterscheiden zu können - und, was noch wichtiger ist, genug Menschenkenntnis und Einfühlungsvermögen zu besitzen, um den Schüler als ganze Person mit seinen emotionalen und körperlichen Gegebenheiten wahrnehmen zu können. Denn die individuellen Gefühle des Sängers sind für das Singen und für den Klang der Stimme wichtiger als jede Technik.

Rein technischer Gesang ohne Ausdruck der Gefühle bringt für den Sänger und das Publikum weder Sinn noch Genuss. Im Gegenzug dazu funktioniert die sogenannte „Technik“ oft wie von selbst, sobald man in Text und Musik seine eigenen Gefühle wiederfindet und hörbar macht. Und das macht nebenbei auch noch einen Riesenspaß!